Begrüßung

Sinnfindung ~ von der Trennung in die Einheit/Verbundenheit ~ Integration von abgespaltenen Gefühlen, Schattenintegration ~ Wege zur Quelle ~ Widerstände (Blockaden) ~ Arbeit mit dem Emotionalkörper ~ Bewusstseinsarbeit, Selbsterkenntnis, Wahrheitssuche ~ innerer Frieden, Mitte finden ~ Spiritualität im Alltag leben, authentisches Leben, das Leben meistern, Göttlichkeit auf Erden leben ~ Freiheit, Unabhängigkeit ~ Wahrnehmung (Intuition, Hellsinne) ~ Kontakt mit geistiger Welt, Seele & Selbst

Montag, 22. August 2016

Wocheninspiration 22.08. - 28.08.2016 ~ Die Botschaft der Schlange

Wie lange ist die Schlange eine Schlange?
Wie lange ist Gott ein Wesen?
Wie lange haben Engel Flügel?

Hööööö?

Is sie jetzt durchgeknallt?
Nöööö ;-)
Diejenigen, die es erfassen, sind bereit es zu erfassen.
Diejenigen die es nicht verstehen - macht euch keinen Kopp... es kommen gleich ein paar Erklärungen...

Die Schlange ist nur so lange eine Schlange, 
bis sie als Stock erkannt wurde.
Guckst du:




Der Mann im Wasser ist nur so lange im Wasser,
 bis erkannt wird, dass er in den Wolken ist.

Der Mann in den Wolken ist nur so lange in den Wolken, 
bis erkannst wird, dass es doch nur ein Stück Holz im Wasser ist.





Dazu gibt es natürlich eine passende Geschichte, oder eher ein Gleichnis....

                                              Die Schlange und das Seil


"In Indien, wo es viele Schlangen gibt, kam abends ein Mann nach Hause und trat in seinem Vorgarten auf eine Schlange. Schnell sprang er zur Seite, doch er merkte schon, dass ihn die Schlange gebissen hatte. Und da er wusste, dass es eine Giftschlange gewesen sein musste, rief er sofort den Priester für die letzten Ölungen und die letzten Riten. Er spürte, wie ihn seine Lebenskräfte langsam verließen.

Da kam eine alte Frau vorbei, die Dorfweise und schaute sich die Wunde an. Sie stutzte, dann nahm sie eine Lampe und ging hinaus in den Vorgarten. Und was sah sie dort? Ein Seil! Und neben dem Seil wuchs ein Dornenbusch. Als der Mann erschrocken zur Seite gesprungen war, hatte er sich an dem Busch die Wunde zugezogen und gedacht, es sei ein Schlangenbiss.

Die Frau ging wieder hinein und rief dem Mann zu: „Du stirbst nicht. Das ist kein Schlangenbiss, das war nur ein Seil da draußen. Und deine Wunde ist nur eine Dornenwunde.“

Die ganze Zeit war nur das Seil wirklich gewesen. Woher kam die Schlange? Die Schlange existierte nur in der Einbildung, in der Vorstellung des Mannes.

Brahman entspricht dem Seil, es ist immer da. Die Welt, so wie wir sie sehen, ist eine Einbildung. Sie existiert nicht wirklich in der Form, wie wir sie wahrnehmen. Wir legen die Vorstellung einer Welt über das reine Bewusstsein. Das Seil ist niemals zur Schlange geworden, Brahman ist niemals zur Welt geworden. Brahman existiert immer weiter als reines Bewusstsein."

...und wenn dann das Seil oder der Stock erstmal als erkannt ist, werden wir nie wieder darin eine Schlange erkennen oder?


Angetriggert?
Sprachlos?
Hilflos?
Sinnlos?

BERATUNG !
- per Mail
- per Skype
- per sönlich




  KOSTENLOSES BLOG-ABO
Schaue in die rechte Spalte ganz oben, dort findest du dieses Feld.
Trage deine E-Mail-Adresse ein, um den BLOG kostenlos zu abonnieren.
Klick auf Submit, ein Fenster öffnet sich, folge bitte den Anweisungen dort.
Du bekommst eine Bestätigungsmail, in der du einen Link anklickst,
um das BLOG-ABO zu bestätigen.
Schaue bitte in den Spamordner, falls du keinen Bestätigungslink bekommst.

Kommentare:

  1. Was ist Brahman? das ist die Frage die zuerst geklärt werden sollte, sonst sind die Geschichten vielleicht ja nicht so zu Verstehen, wie sie gemeint sind. Vieles in unserem Verstand sind Einbildungen, den es ist ein Spiel, welches viele Menschen, viel zu ernst nehmen und sich darin mit Schmerzen und Ängsten krampfhaft Verlieren. In dem Moment ist der Spaß dann aber leider auch weg. In Liebe Michael Cardoso da Silva aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Michael,
    schau mal, hier kann man gut nachlesen, was Brahman ist:
    http://wiki.yoga-vidya.de/Brahman

    In dem Moment, wo wir nicht mehr wissen, dass es ein Spiel ist, indentifiziert man sich damit und beginnt ggf. zu leiden. Wenn wir aber erkennen was wir sind, nehmen wir zwar immer noch Schmerz wahr...aber wir nehmen ihn nicht mehr persönlich... das braucht einfach Erkenntis und Selbsterforschung.
    Vielen Dank für deinen Kommentar, alles Liebe, Heike Pranama

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike, ich danke dir sehr für diese aufschlussreiche Geschichte und die Inspiration. Blogs wie deiner sind der Beweis dafür, dass die Menschheit langsam aus ihrem Schlaf erwacht und sich ihrer bewusst wird. Immer weiter denken, immer weiter fühlen und immer weiter handeln, bis wir wieder eins sind mit allem. Ich danke dir für deine wundervollen Gedanken und möchte dir noch die Seite astrosofa.com ans Herz legen. Aus den Voraussagen hier schöpfe ich immer sehr viel Kraft und Hoffnung für die Zukunft.

    Liebe Grüße, Deine Nina

    AntwortenLöschen

Von Herzen ♥ DANKE für DEINE Worte ♥
Kommentieren ist anonym und ohne Anmeldung möglich - einfach schreiben und abschicken ♥
Achtung bitte erst Profil auswählen, dann Kommentar schreiben und dann dauert es eine Weile bis es zu sehen ist, da ich es erst freischalten muss.

Erhalte ich Feedback, Anregungen, Kritik, Wünsche & Fragen, weiß ich was ich verbessern kann und was DIR gefallen hat.
Ich danke DIR ♥